Kontakt zu Die Schatzkiste e.V.

Schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap. Regionale Schatzkisten:

Deutschland – Land der Ideen Projekt

Bei der Partnervermittlung «Herzenssache. Sie bringt Menschen mit Handicap zusammen.

schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap

Ein Paar gibt sich in diesen Tagen das «Ja»-Wort. Der verschmitzte Jährige hatte schon ein paar Freundinnen.

  • „Schatzkiste“: Partnervermittlung für Menschen mit Handicap - WELT
  • Astrid Möllenkamp, 1.
  •  Когда она уезжает.
  • Я же сказал тебе… - Но это была не Мидж.

Einige davon hat er über die Partnerbörse «Herzenssache Würzburg» kennengelernt. Auch seine jetzige Freundin Carina. Sebastian sitzt im Rollstuhl.

schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap

Carina hat eine geistige Behinderung. Am Tisch halten die beiden Händchen, ziehen sich auf, lachen gemeinsam und planen das nächste Treffen.

schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap

Sie wohnen 14 Kilometer voneinander entfernt. Ohne die Würzburger «Herzenssache» hätten sie sich wohl nicht kennengelernt.

„Schatzkiste“: Partnervermittlung für Menschen mit Handicap

Die besondere Partnervermittlung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Handicap zusammenzubringen. Warum sollen wir uns darum also nicht auch kümmern», sagt Klaus Streicher.

Ungewöhnliche erste Dates - Was daraus wurde - Liebe für alle! 4/4 - WDR Doku

Er leitet für das Zentrum für Körperbehinderte die Wohnanlagen für Erwachsene in Würzburg und ist gleichzeitig zuständig für das Projekt «Herzenssache». Caritas, Lebenshilfe, Blindeninstitut und das Zentrum für Körperbehinderte haben die Börse vor fünf Jahren für Würzburg gemeinsam auf die Beine gestellt.

Aktuelles Liebe in den Zeiten von Corona Vor einigen Wochen haben wir an dieser Stelle Andrea Schuler vorgestellt.

Eigens dafür wurden drei Teilzeit-Arbeitsplätze geschaffen. Aktion Mensch finanziert die Börse noch mindestens für die nächsten eineinhalb Jahre.

schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap

Deutschlandweit gibt es schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap Statistischen Bundesamt zufolge rund 7,6 Millionen Schwerbehinderte. In Bayern sind es etwa 1,45 Millionen.

Das sind knapp zehn Prozent der Bevölkerung. Das «Herzenssache»-Konzept schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap im Rahmen der Behindertenarbeit im Süden Deutschlands entstanden.

Das Pendant im Norden ist die «Schatzkiste». Da sind die Möglichkeiten, andere Menschen kennenzulernen, gering.

Willkommen

Aber sie haben ein Recht auf Gefühle. Nicht alle haben den Mut. Und nicht immer unterstützen die Eltern und Pfleger die Suche nach Geborgenheit und Intimität.

schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap

Auch aus Sorge vor gebrochenem Herzen oder Angst vor ungewollter Schwangerschaft. Dennoch seien die Widerstände insgesamt eher gering gewesen, sagt der Würzburger «Herzenssache»-Chef Streicher. Aber dann ist Sense, sobald die Behinderung zur Sprache kommt. Und Menschen mit Mehrfachbehinderungen haben gleich gar keine Chance.

Kontakt- und Partnervermittlung

Da ist es mitnichten so, dass es Inklusion gibt», sagt Streicher. Auch die Partnerbörse «Herzenssache» selbst sei nicht gerade inklusiv. Es gebe einfach die Hürde der Computerbedienung.

Schatzkiste für Menschen mit geistiger Behinderung Kontakt- und Partnervermittlung Schatzkiste für Menschen mit geistiger Behinderung Unsere Kontakt- und Partnervermittlung für Menschen mit Handicap Sie suchen einen Menschen, der die gleichen Interessen hat wie Sie?

Fast 80 Menschen mit Behinderungen aus der Region sind in der Börse registriert, im Alter von 17 bis etwa 80 Jahren. Und im Gegensatz zu anderen Partnervermittlungen ist sogar das Verhältnis zwischen Männern und Frauen ausgeglichen. Sie will in Unterfranken expandieren.

Regionale Schatzkisten

Dafür soll die veraltete Datenbank erneuert werden. Mehr als 10 Euro an Spenden wurden dafür gesammelt.

schatzkiste - partnervermittlung für menschen mit handicap

Künftig sollen sich Interessenten leichter und auch selbst registrieren und die Mitarbeiter die Börse leichter verwalten können. Am direkten Kontakt zu den drei «Herzenssache»-Vermittlern ändert das aber nichts.

Auch aus Sicherheitsgründen. Und einen Zugang gibt es nur nach einem direkten Kontakt mit einem der drei Vermittler. Und einem Aufnahmegespräch, damit Bedürfnisse und Eigenschaften so konkret wie möglich festgeschrieben werden können.

Anders als in Online-Singlebörsen steuert hier aber kein Algorithmus die Suche, sondern der Einrichtungsleiter.

Dafür kommen Reinhard Hemrich und seine Kollegen auch direkt in die Einrichtung der Behinderten. Dort finden oft auch die ersten Verkupplungsversuche statt. Und obwohl die meisten hohe Ansprüche an das Aussehen des Wunsch-Partners hätten, sei am Ende doch meist die gesuchte Zweisamkeit das Wichtigste - und das Verbindende.